Donnerstag, 30. Dezember 2010

Back- und Silikonformen fürs Bento aber auch einfach so ;-)

In dem ganzen Weihnachtstress habe ich dieses Jahr nichtmal ein schönes Weihnachtsbento geschafft aber backen konnte ich wenigstens allerdings erst nach Weihnachten.

 Weihnachten ist die Zeit für neue Back- und Silikonformen deshalb habe ich mich besonders über meine neue Hello Kitty Backform gefreut, die ich dieses Jahr von meiner Mutter geschenkt bekommen habe.
 Nächstes mal muss ich unbedingt weissen und rosafarbenen Zuckerguß nehmen.

Diese 2 Formen habe ich diese Woche für 3 € im 
Weihnachts-Sale ergattert. Die kommen nächstes Jahr auf alle Fälle zum Einsatz! Mit ca. 30 cm sind sie zwar nicht gerade Bento tauglich aber man nimmt ja auch keinen ganzen Kuchen mit.

Auch darüber habe ich mich riesig gefreut, eine Mitschülerin hat mir 6 tolle rote Silikonherzen geschenkt. Ich muss sie unbedingt testen. Die nächsten Muffins werden Herzförmig ich kann Valentinstag schon gar nicht erwarten!

Weitere Formen habe ich mir nach und nach angeschafft. Die grauen habe ich mal gebraucht bei Ebay bekommen, die grünen und orangenen habe ich aus dem Bentoshop. Der absolute clou sind meine neuen mit den Sahnehäubchen-Pieckern die in einem Schwamm stecken von Bento & Co einfach nur niedlich.

Natürlich dürfen auch mini Silikonförmchen nicht fehlen. Die Förmchen in Blumenform und die bunten habe ich bei J-Box bestellt. Die orangenen habe ich mal im 10er Pack bei Ebay bekommen die mag ich besonders zum Backen weil sie fester sind und somit stabiler bleiben. Wenn ich backe mache ich meist 3-4 Minimuffins mit und friere sie ein. Dann kann ich mir bei Bedarf immer einen ins Bento packen. Die schmecken immer wie frisch gebacken und sind ganz schnell im Bento aufgetaut kann ich also nur empfehlen.

Auch sehr niedlich sind Motivförmchen, in diesem Fall habe ich Katzenköpfe im Sakura Zakka Shop bei Ebay erstanden.

Kommentare:

  1. Hey,

    backt man denn die Minimuffins genauso lang wie die großen? Welches Rezept nimmst du, oder funktioniert das mit dem Einfrieren mit allen Rezepten?

    LG!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe mich für ein Muffin Grundrezept ohne Öl entschieden und backe die kleinen ca. 25 min und die großen meist 10-15 min länger weil ich nur Ober- Unterhitze auf 160-180°C nehme. Die Zeit und Gradzahl mache ich von den Zutaten abhängig sind nur Schokostücke oder ähnliches drin reicht die kürzere Zeit mit mehr höheren Temperatur. Wenn ich Kürbismuffins aus pürierten Kürbis mache und der Teig sehr feucht ist backe ich länger und nicht ganz so heiß damit die Feuchtigkeit gut verdampfen kann. Einfrieren kannst Du eigentlich alle Muffins egal welche Zutaten Du nimmst.

    LG bakeneko

    AntwortenLöschen